Sie befinden sich hier: Startseite
twitter google facebook

Karlsruhe wollte es wissen

Mehr als 100.000 Besucher zum Stadtgeburtstag

Drei Tage stand Karlsruhe ganz im Zeichen der Wissenschaft. Mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher aus Karlsruhe, der Region und dem benachbarten Ausland strömten vom 21. bis zum 23. Juni auf das Festgelände rund ums Karlsruher Schloss, um den 298. Karlsruher Stadtgeburtstag zu feiern. Unter dem Motto „Karlsruhe will es wissen“ sorgten zahlreiche kostenlose Attraktionen, Mitmachangebote und Showacts in 59 Zelten, im Schloss und auf der großen Bühne im Schlossgarten für hervorragende Stimmung bei Groß und Klein. Rund 500 Akteure waren im Einsatz.

osKarl und Draisinenrennen-Gewinner

And the osKarl goes to...

Beim dritten "Fest der jungen Forscher" präsentierten sich 23 Schülerprojekte einem interessierten Publikum. Am Samstag, 22. Juni, wurden um 17 Uhr die Siegerprojekte ausgezeichnet. Ein osKarl in der Kategorie „Grundschule“ ging an die Grundschule Wolfartsweier für das Projekt „Wir entwickeln eigene Knobelspiele“. In der Kategorie Unter- und Mittelstufe erhielt das Projekt „Experimentierkoffer“ vom Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe einen osKarl. Das Projekt „Modellierung – Brücke zwischen realer und mathematischer Welt“ vom Helmholtz-Gymnasium bekam in der Kategorie „Mittel- und Oberstufe“ einen osKarl. Einen osKarl für besondere Leistung erhielt das Humboldt-Gymnasium für das Projekt „Lumineszenz“. Der osKarl „Hector Seminar“ ging an das Projekt „Bewegungsalphabet – Robotik“.
Vielen Dank an die Schülerakademie Karlsruhe für die Organisation der osKarl-Verleihung.

Gewinner der Draisinenrennen 2013

Mannschaftsrennen: Badisches Staatstheater Karlsruhe
Stadtteilrennen: Knielingen (Christoph Bartelmäs)

Promi-Rennen: Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister RheinstettenSteffen Muncha, Bassist von „Run Liberty Run“Patrik Schepanek, Sänger von „Run Liberty Run“Detlef Hofmann, Mitglied des Karlsruher GemeinderatesDoris Schmidts, Miss Germany 2009Norbert Käthler, Geschäftsführer Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

Stadtgeburtstag meets EFFEKTE

Das Experiment der besonderen Art erwartete die Besucherinnen und Besucher am Samstagabend am Karlsruher Schloss. Ein Dominoeffekt künstlerisch in Szene gesetzt bildete den Höhepunkt des diesjährigen Stadtgeburtstages. Gleichzeitig war er der Startschuss für das Wissenschaftsfestival EFFEKTE, dass erstmals in Karlsruhe stattfand. Über neun Tage boten über 250 aufregende Wissenschaftsformate den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit den 26 Karlsruher Wissenschaftseinrichtungen ein Stück näher zu kommen. Ein Wiedersehen gibt es dann 2015 im großen Jubiläumsjahr in dem Karlsruhe seinen 300. Stadtgeburtstag feiert.